Herzlich Willkommen am Zentrum für Jüdische Studien der Universität Basel

Zentrum für Jüdische Studien

Zentrum für Jüdische Studien der Universität Basel
Leimenstrasse 48
4051 Basel

Tel: +41 61 207 48 36

Das Zentrum für Jüdische Studien (vormals Institut für Jüdische Studien) wurde von der Stiftung für Jüdische Studien zusammen mit der Universität Basel gegründet. Es hat im Oktober 1998 seine Arbeit aufgenommen. Seit Mai 2000 wird das Fach „Jüdische Studien“ offiziell von der Universität anerkannt. Jüdische Studien können in der Theologie als Schwerpunkt sowie in der Philosophisch-Historischen Fakultät als Bachelor- oder als Masterstudienfach studiert werden.

Zu Beginn jeden Herbstsemesters wird eine Einführungsveranstaltung zu den Jüdischen Studien angeboten, welche einen Überblick über das Fach gibt. Zu den Sprachen, die am Zentrum gelehrt werden, zählen Neuhebräisch (Iwrit) sowie Jiddisch. Mit der Professur für Religionsgeschichte und Literatur des Judentums (Prof. Dr. Alfred Bodenheimer) sowie der Dr. h.c. Emile Dreyfus Lehr- und Forschungsstelle für Jüdische Geschichte (geleitet von Prof. Dr. Erik Petry) werden jüdische Narrative der Moderne aus kulturwissenschaftlicher und historischer Perspektive beleuchtet. Mehrtägige Exkursionen in einstige europäische Metropolen jüdischen Lebens beispielsweise nach Prag, Wien, Amsterdam oder Krakau, werden in der Regel in jedem Studienjahr angeboten und stehen allen Studierenden der Jüdischen Studien offen.

Diese Reisen bieten die Möglichkeit, sich intensiv vor Ort mit einer Stadt und einer Thematik auseinander zu setzen.Mit der Universität Zürich besteht ein Abkommen zum Dozierendenaustausch im Zusammenhang mit der dortigen Sigi-Feigel-Gastprofessur. Andere Zusammenarbeit bestehen mit der Universität Wien (regelmässige gemeinsame Doktorierendenkolloquien) sowie ebenfalls mit Wien sowie mit Salzburg, München und Zürich (jährliche Sommeruniversität für Jüdische Studien in Hohenems).Seit Februar 2020 befindet sich der Bibliotheksbestand der Jüdischen Studien gemeinsam mit dem der Theologie und der Religionswissenschaften in der UB Religion am Nadelberg 10. Interessierte Nutzerinnen und Nutzer finden alle notwendigen Informationen unter Bibliothek. Zu den Sammelschwerpunkten im Bereich Jüdische Studien gehören neben der Forschungsliteratur zur Jüdischen Geschichte, Religionsgeschichte sowie Literatur massgebende Werke des religiösen Schrifttums in Original und Übersetzung, Basler Hebräische Drucke (16.-19. Jahrhundert), Forschungsliteratur zur Schweizerisch-jüdischen Geschichte und neuhebräische Belletristik in Übersetzung.Das Zentrum für Jüdische Studien ist heute eine zentrale Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum für Fragen und Beiträge zu Themen jüdischer Kultur und Geschichte, auch über den universitären Bereich hinaus.

NEWS

/ Info

Jahresbericht 2022 des Zentrums für Jüdische Studien veröffentlicht

Der Jahresbericht über die Tätigkeiten des ZJS ist ab sofort auf unserer Website unter "Zentrum > Jahresbericht" oder direkt über den untenstehenden Link einsehbar.

/ Forschung, People

Prof. Dr. Alfred Bodenheimer spricht bei 'SRF' über die Knabenbeschneidung

In der neusten Folge des 'Perspektiven'-Podcasts von 'SRF Schweizer Radio und Fernsehen' kommt Bodenheimer zum Thema Knabenbeschneidung zu Wort. Der Beitrag ist via den untenstehenden Link nachzuhören.

/ Forschung, People

Wer ist Messias? Antworten aus Judentum, Christentum und Islam

Prof. Dr. Alfred Bodenheimer erörtert diese Frage in einer 'SRF'-Sendung zusammen mit zwei anderen Expert:innen.
Titelbild des Buches Exil, Flucht, Migration

/ Forschung, People

Neuerscheinung von Prof. Dr. Alfred Bodenheimer

Neuerscheinung aus dem Zentrum für Jüdische Studien! "Exil, Flucht, Migration. Konfligierende Begriffe, vernetzte Diskurse?", Band 40 der Reihe Exilforschung, wurde bei De Gruyter veröffentlicht. Darin findet sich auch der Beitrag "Galut"…
Titelbild tachles-Beilage "Jüdische Studien"

'tachles'-Beilage 'Jüdische Studien'

Die diesjährige Beilage Jüdische Studien von tachles - das jüdische Wochenmagazin liegt als Printausgabe im Zentrum für Jüdische Studien an der Leimenstrasse zum Hineinblättern und Mitnehmen auf. Die ganze Beilage gibt es auch als gratis…

/ People

Neuer studentischer Beitrag auf dem 'Jüdisches Schreiben heute Blog'

Dimitri Wildi studiert Jüdische Studien und Geschichte. In seinem Beitrag beschäftigt er sich mit einer besonderen lyrischen Form: Rap. Passend zum Genre gibt es Dimitris Beitrag als Audio – der kurze schriftliche Text dient lediglich der…

/ Forschung, People

Prof. Dr. Alfred Bodenheimer im 'tachles'-Podcast

Im Podcast von 'tachles - Das jüdische Wochenmagazin' widmet sich Bodenheimer der Frage "Welche Sprache spricht Gott?". Er näherte sich dem Thema bereits mit Thomas Bauer und Michael Seewald über ein gemeinsam verfasstes Buch, das früher…

/ Forschung, People

Blogbeitrag zum 150. Geburtstag der jüdischen Philosophin Margarete Susman

Auf dem Blog der Universitätsbibliothek Basel schreiben Catrina Langenegger und Kathrin Schwarz über die Beziehung Susmans zu Basel.

/ People

Prof. Dr. Alfred Bodenheimer über eine denkwürdige Lektüre

In der 'Uni Nova'-Artikelreihe 'Mein Buch' erklärt Bodenheimer, welche neuen Erkenntnisse er bei der Lektüre des Romans 'Nemesis' gewinnen konnte.
Titelbild des Buches "Jenseits von Mbembe"

/ Forschung, People

Neuerscheinung von Prof. Dr. Erik Petry

Im Sammelband 'Jenseits von Mbembe. Geschichte, Erinnerung, Solidarität' findet sich ein Aufsatz von Petry mit dem Titel 'Die erkenntnistheoretisch falsche Frage: Was ist Antisemitismus?'.

VERANSTALTUNGEN

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.