Sharon Rom

Sharon Rom hat an der Universität Zürich Geschichte, Deutsche Literaturwissenschaft sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft studiert. Ihre Master-Arbeit verfasste sie zum Thema: Aufklärung und Mutterschaft. Germaine de Staëls "Réflexions sur le procès de la Reine". Von Oktober 2015 bis Juli 2019 war sie als studentische Mitarbeiterin in der Pro Senectute Bibliothek in Zürich tätig.

Seit Februar 2020 wirkt sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am SNF-Projekt: Deutschsprachig-jüdische Literatur vom Zeitalter der Aufklärung bis zur Gegenwart - Neue Forschungszugänge in Paradigmen mit. Sie promoviert bei Prof. Dr. phil. Alfred Bodenheimer am Zentrum für Jüdische Studien der Universität Basel zum Romanwerk Rebecca Friedländers.

Sharon Rom MA
Doktorandin
Philosophisch-Historische Fakultät

Doktorandin

sharon.rom@clutterunibas.ch

Titel Status
Deutschsprachig-jüdische Literatur vom Zeitalter der Aufklärung bis zur Gegenwart - Neue Forschungszugänge in Paradigmen Laufend