Barbara Häne, MA

Doktorandin, Stipendiatin der Otto und Régine Heim-Stiftung

Nach mehrjähriger Tätigkeit als Pflegefachfrau auf der psychiatrischen Abteilung der Klinik Arlesheim studierte Barbara Häne Geschichte und Jüdische Studien an der Universität Basel. Sie war von Februar 2015 - Mai 2016 Hilfsassistentin der Bibliothek und des Zentrums für Jüdische Studien. Ihre Master-Arbeit verfasste sie zum Thema: "Wir arbeiten täglich bis Mitternacht" Marcus Cohn - Flüchtlingspolitik und Fluchthilfe im Zweiten Weltkrieg aus der Perspektive eines jüdischen Basler Bürgers.

Barbara Häne war von Juni 2016 - Mai 2017 als Hochschulpraktikantin beim Historischen Dienst des EDA in Bern tätig.

Seit Juni 2017 ist sie Stipendiatin der Otto und Régine Heim-Stiftung und promoviert bei Prof. Dr. phil. Erik Petry zum Thema: "Man muss den Flüchtlingen menschlich nahe kommen." Eine Mikrostudie zur jüdischen Flüchtlingshilfe in der Schweiz anhand der Lebensgeschichte von Otto H. Heim (1896-1978) (Arbeitstitel).

 

Barbara Häne MA


Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Professur Lengwiler)

Büro

Departement Geschichte
Hirschgässlein 21
4051 Basel
Schweiz

Assistentin / Doktorandin (Fachbereich Jüdische Studien)

Büro

Leimenstrasse 48
4051 Basel
Schweiz