Nachruf auf Urs Wüthrich-Pelloli (1954-2022)

 

Mit grosser Trauer müssen wir vom Ableben unseres ehemaligen Stiftungsratmitglieds alt Regierungsrat Urs Wüthrich-Pelloli am 18. Juli Kenntnis nehmen. In seiner Funktion als Leiter der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion des Kantons-Basel-Landschaft war ihm die Entwicklung der Universität Basel ein grosses Anliegen. Im Rahmen seines unermüdlichen Engagements hatte er sich auch die Konsolidierung des Zentrums für Jüdische Studien als universitäre Einrichtung auf die Fahnen geschrieben. Entsprechend wurde er im Jahr 2007 Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung für Jüdische Studien an der Universität Basel, dem er vierzehn Jahre lang angehörte.  Gerade die 2010er Jahre waren schwierige Zeiten für das Zentrum, die wir auch dank Urs Wüthrichs universitäts-politischem Gespür und seiner Freude an der Diskussion, immer mit dem Ziel einer Lösungsfindung, überstehen konnten. Dass wir schliesslich konsolidiert und finanziell stärker abgesichert die 2020er Jahre angehen konnten, war zu einem nicht geringen Teil sein Verdienst. Dafür gebührt ihm unser grosser Dank.

Das Verstummen dieser politischen Stimme, dieses engagierten Kämpfers für die universitäre Bildung, der uns gezeigt hat, dass man in all den Diskussionen immer «a Mensch» bleiben kann, wie es im Jiddischen so treffend heisst, stimmt uns sehr traurig.

Wir sprechen seiner Familie unser tief empfundenes Beileid aus.

 

Stiftungsrat für Jüdische Studien an der Universität Basel

Zentrum für Jüdischen Studien der Universität Basel  


News

/ Forschung, People

Prof. Dr. Erik Petry im Interview mit der 'Basler Zeitung'

Petry spricht über unhinterfragte rassistische Topoi, Israel als Obsession und Antisemitismus.

/ Forschung, People

Neuerscheinung: "Jüdische Literaturen als Weltliteratur"

Band 9 des Jahrbuchs für europäisch-jüdische Literaturstudien (Yearbook for European Jewish Literature Studies) ist bei De Gruyter erschienen. Die federführend vom Zentrum für Jüdische Studien gestaltete Publikation widmet sich diesmal den…

/ Forschung, People

Vortrag von Judith Müller über Gershon Shofman zum Nachhören

Im Lunchtime Seminar des Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies spricht Müller über 'A Hebrew Writer in Graz, Styria and Austria: Gershon Shofman Then and Now'. Der Vortrag wurde aufgezeichnet und kann auf 'Vimeo' nachgehört und…
Titelbild des Buches "Zukunft der Sprache - Zukunft der Nation"

/ Forschung, People

Neuerscheinungen von PD Dr. Hans-Joachim Hahn und Judith Müller

Im neu erschienenen Sammelband "Zukunft der Sprache – Zukunft der Nation?" sind folgende Beiträge von Angehörigen des ZJS zu finden: "Sprache und Nation. Deutschsprachig-jüdische Reflexionen zwischen Mehrsprachigkeit, Sprachwechsel und…

/ Forschung, People

"Wer trägt Verantwortung für Anne Frank?" fragt Prof. Dr. Alfred Bodenheimer in der 'Republik'

Infolge der Veröffentlichung Rosemary Sullivans und neuerlicher Mutmassungen über den Verrat an der Familie Frank im Amsterdamer Versteck äussert sich Bodenheimer in der 'Republik' zum Buch, der Debatte und den Implikationen für die…
Titelblatt des Buches "Die historische deutsch-jüdische Presse"

/ Forschung, People

Neuerscheinung von Moritz Bauerfeind

Neu erschienen ist der Sammelband "Die historische deutsch-jüdische Presse. Forum, Sprachrohr, Quellenfundus" bei Edition Lumière. Darin findet sich u.a. der Beitrag von Moritz Bauerfeind mit dem Titel: "Das Fuellhorn. Ein Zeitblatt…

/ Forschung, People

Neuerscheinung von Prof. Dr. Alfred Bodenheimer

In der neuesten Ausgabe der Theologischen Zeitschrift (ThZ 4/77) findet sich ein Beitrag Bodenheimers mit dem Titel: "'Voll Keckheit, Anmaßung, Witz, Humor, Schlauheit, Verstellung'. Schnorrer als Opfer und Regulativ in Texten der jüdischen…

/ Forschung, People

Vortrag von Judith Müller zum Nachhören

Im Rahmen der Ringvorlesung "Gebrochene Traditionen? Jüdische Literatur, Philosophie und Musik im NS-Deutschland" am Selma Stern Zentrum wurde Müllers Vortrag "Rezeption hebräischer Literatur im jüdischen Kulturkreis in NS-Deutschland"…

/ Forschung, People

Zeitungsartikel über einen Vortrag von Prof. Dr. Erik Petry in Konstanz

Der "Südkurier" und der "Blick" haben einen Vortrag von Prof. Dr. Erik Petry an der Volkshochschule Landkreis Konstanz aufgegriffen. Petry warf darin einen kritischen Blick auf den Umgang mit der Erinnerung an die Shoah in der Schweiz.

/ Forschung, People

Vortrag von Moritz Bauerfeind zum Nachhören

Der Vortrag von Moritz Bauerfeind und Kata Bohus (Universität Tromsø) im Rahmen der Tagung 'Displaced: Jewish Experiences in Postwar Europe' wurde aufgezeichnet und kann über den untenstehenden Link nachgehört und -geschaut werden (ab…

Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Vergangene Veranstaltungen

Keine Nachrichten verfügbar.