Semestereröffnungsapéro Frühjahrsemester 2016

11.02.2016 08:40

Dienstag, 23. Februar 2016, 18.30 Uhr

Das ZJS der Universität Basel, die Walter A. Berendsohn Forschungsstelle für deutsche Exilliteratur der Universität Hamburg und das Archiv der National Library of Israel in Jerusalem lancieren gemeinsam mit dem Arco Verlag, Wuppertal, eine neue Reihe mit unpublizierten oder in Europa unbeachtet gebliebenen Werken europäischer Autorinnen und Autorinnen, die in Israel lebten oder deren Werke dort archiviert sind.

Der erste Band wird in allen drei beteiligten Städten – Basel, Hamburg und Jerusalem – mit einer speziellen Vernissage gefeiert. Es handelt sich um ein ganz ausserordentliches Werk, das erstmals in der deutschen Originalfassung erscheint: Der Österreicher Eugen Hoeflich erlebt den Ersten Weltkrieg als k.u.k.-Offizier in Palästina. 1927 emigriert er schliesslich aus Wien nach Palästina und kommt unter dem Namen Mosche Yaa´kov Ben-Gavriȇl im Roman Jerusalem wird verkauft oder Gold auf der Straße auf diese schrecklichen Erfahrungen zurück. Einer der ungewöhnlichsten Romane über den Ersten Weltkrieg, entstanden um 1941, erscheint 2016 erstmals im deutschen Original.

Wir freuen uns, Sie am 23. Februar 2016, 18.30 Uhr zu unserem Semestereröffnungsapéro begrüssen zu dürfen.

Details zur Veranstaltung finden Sie hier [PDF (79 KB)].